Sprungziele

Informationsveranstaltung zum Netzausbauprojekt NordOstLink

Amtsverwaltung Schenefeld, Holstenstraße 42-48, 25560 Schenefeld
  • Amt
  • Agethorst
  • Bokelrehm
  • Pöschendorf
  • Puls
  • Schenefeld
  • Vaale
  • Beratung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der NordOstLink ist eine Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung und verbindet den Suchraum Heide im Kreis Dithmarschen mit dem Suchraum Klein Rogahn bei Schwerin. Die Übertragungsnetzbetreiber TenneT und 50Hertz planen die rund 165 Kilometer lange Erdkabelverbindung gemeinsam bis 2031 zu realisieren, um künftig mehr grünen Strom ins deutsche Stromnetz einzuspeisen.
Im November 2023 hat die Bundesnetzagentur einen fünf bis zehn Kilometer breiten Präferenzraum für den NordOstLink veröffentlicht. Derzeit ermitteln TenneT und 50Hertz innerhalb dieses  Präferenzraumes einen Vorschlag zum Leitungsverlauf.

Wir möchten Ihnen den möglichen Trassenverlauf vorstellen und laden Sie zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Dort haben Sie drei Stunden lang die Möglichkeit, Ihre Fragen zum Vorhaben, zum Leitungsverlauf, zur Technik und zu den Beteiligungsmöglichkeiten im weiteren Verfahren zu stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den Austausch mit Ihnen!
Ihre TenneT TSO GmbH


Bei Ihnen vor Ort
sind wir am:
06.03.2024, 16 bis 19 Uhr
Amtsverwaltung
Holstenstraße 42-48
25560 Schenefeld

 

www.tennet.eu/nordostlink

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns gerne
eine E-Mail an: nordostlink@tennet.eu


Weitere Termine in
Ihrer Region:
04.03.2024, 16 bis 19 Uhr
im Bürgerhaus in
Heide

05.03.2024, 16 bis 19 Uhr
im Restaurant Kaisersaal in
Bad Bramstedt

11.03.2024, 16 bis 19 Uhr
im Seehotel Vitalia in
Bad Segeberg

Alle Veranstaltungen zu Kalender hinzufügen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.